Am nächsten Morgen sind sie noch schwimmen gegangen und dann zum Frühstück zum Schiff zurück gerudert. Jack hätte sich ein paar verstohlene, bedeutungsvolle Blicke oder das Aufblitzen eines verschwörerischen Lächelns gewünscht. Aber nein. Zorro lacht und blödelt mit seinen Freunden über Dinge, von den Jack nichts weiß und liefert sich Wortgefechte mit dem blonden Jungen, dass Jack ein wenig ins Grübeln kommt

Aber nach dem Frühstück kommt Zorro mit seinen Schwertern unter dem Arm zu ihm.

Zorro:
Jack, hast du einen Moment Zeit? Wir müssen mal was machen, wegen deiner lausigen Technik.

Jack (mit hochgezogener Augenbraue):
Lausige Technik, ja?

Du hast Nerven, Junge, denkt sich Jack. Vor nicht mal zwölf Stunden hattest du überhaupt keine Ahnung von Technik und dann fandest du meine ziemlich gut.

Zorro (unbeirrt):
Aber klar doch. Schau dir doch an, wie du kämpfst.
Also, ich muss was machen, denk ich. Sich alles allein beizubringen, so wie du, das ist Mist. Man gewöhnt sich Fehler an und merkt es nicht mal, und dann kriegt man die nicht mehr weg.

Hast du Lust?

Jack überlegt kurz, dann grinst er goldfunkelnd und statt einer Antwort zieht er seinen Degen.

Zorro strahlt. Er zieht sein Schwert und geht in Kampfstellung.

Zorro:
Na, los, dann zeig mir mal deine Beinarbeit...

Die ersten Angriffe und Finten. Beide haben viel Spaß daran.

Zorro:
Oookay...

und...

Aus.

Noch mal von vorn.

Jack war voll in Fahrt, jetzt ist er überrascht und ein ganz klein bisschen verärgert:
Wieso denn?

Zorro (geduldig):
Na, schau mal...

Wenn ich ein, zwei Schritte nach hier mache, dann....

gehst du da hin und...

...das wars. Da kommst du nicht weiter. Ich brauch mir deinen Kopf nur abzuholen, wenn ich das will.

Eine Weile lässt Jack sich das gefallen und merkt sich ein paar nützliche Tricks, auch wenn er das nicht zugeben würde. Dann hält es sein Ego nicht mehr aus, immer nur in der Position des unwissenden Schülers zu sein. Als Zorros nächster Angriff kommt, packt er ein Seil und schwingt sich in die Takelage.

Jack (von oben):
Und was machst du jetzt?

Zorro (stirnrunzelnd):
Aaach, Jack, lass das! Es bringt dir doch keine Punkte. Wenn du bescheißt, dann lernst dus nie richtig.

Jack:
Du traust dich ja bloß nicht hier rauf. Das gabs nämlich in deiner Schwertkampfschule nicht.

Das ist das Stichwort, das Zorro ihm hinterher die Strickleiter hinauftreibt. Zwischen Tauen und Segeln balancierend ist Jack tatsächlich im Vorteil, Zorro ist daran nicht gewöhnt und er hat zu wenig Platz für sein längeres Schwert. Aber so ein kleines Handicap macht die Sache nur spannender. Die zwei jagen sich durch die Takelage, bis es Nami unten am Steuer zu viel wird.

Nami:
Jack, Zorro! Kommt von meinen Segeln runter! Wenn ihr schon nicht mithelft, dann lasst wenigstens andere Leute ihren Job machen!

Jack überlegt sich, ob er nicht seinen Degen ins Segel stoßen und daran herunterrutschen soll. Lieber nicht. Bloß kein Ärger mit der Steuerfrau. Am Ende wird sie ihn das Segel flicken lassen. Er setzt sich auf die Rah und baumelt mit den Beinen.

Jack (grinst selbstzufrieden):
Und, wie war ich?

Zorro muss sich am Mastkorb festhalten um nicht vor Lachen herunterzufallen.

Zorro:
Das willst du doch nicht wirklich wissen?!

Nami (kopfschüttelnd von unten):
Jungs so sooo doof!!
 

Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!